Registrieren
Bei Amazon.de bestellen!
  • Neue Artikel

    Zsadist

    Uncharted 4: A Thief’s End – Test / Review

    Mit einem lachenden und einem weinenden Auge haben wir uns in das wohl letzte Abenteuer von Nathan Drake begeben. Mit Uncharted 4: A Thief’s End soll eine Videospiel-Reihe zu Ende gebracht werden, welche sehr gut war und auch heute noch ist. Stellt der Abschied von Nathan Drake auch den krönenden Abschluss der Serie dar?... Weiterlesen
    Zsadist Heute, 14:53

    Kategorien:

    PS4 Test 
    Stichworte: naughty dog  sony  uncharted 4 
    Zsadist

    Blues and Bullets – Test / Review

    Nicht erst seit den Erfolgsserien aus dem Haus Telltale Games gibt es „interaktive Filme zum Mitspielen“. Als die CD den Spielsektor eroberte, standen diesem Spiele-Genre alle Türen offen und so konnte man damals schon auf PC und Konsolen interaktive Abenteuer erleben. Viele Jahre danach sind diese interaktiven Filme als Episoden-Spiele bei den Konsumenten sehr beliebt, weshalb auch immer mehr Entwickler versuchen ihre Werke an den Mann oder die Frau zu bringen. Der wichtigste Aspekt bei diesen Spielen ist die grundlegende Story des Spiels und wie diese erzählt wird. Und ob es der spanische Entwickler A Crowd of Monsters mit Blues and Bullets, ähnlich wie die Konkurrenz, ebenfalls geschafft hat eine spannende Geschichte zu erzählen, verrät unser Test.... Weiterlesen
    Zsadist 19.05.2016, 18:01

    Kategorien:

    PS4 Test 
    Zsadist

    Shadow of the Beast – Test / Review

    Wir schreiben das Jahr 1989. Ein Action-Adventure erblickte auf dem Commodore Amiga das Licht der Welt und sorgte von Beginn an für Aufsehen. Ein unerbittlicher Schwierigkeitsgrad forderte die geneigten Spieler zwar heraus, gleichzeitig wurde ein nicht zu verachtender Suchtfaktor geboten. Eine revolutionäre Grafik mit 12-fachem Parallax-Scrolling und ein damals hochgelobter Soundtrack ergänzten das Gesamtpaket des ersten Teils der Shadow of the Beast-Reihe.

    Im Jahr 2016 angekommen möchte das Entwicklerteam von Heavy Spectrum Entertainment Labs in die Fußstapfen von Reflections Interactive treten und veröffentlichen ein Remake des ersten Shadow of the Beast-Ablegers exklusiv für Playstation 4
    .... Weiterlesen
    Zsadist 16.05.2016, 16:01

    Kategorien:

    PS4 Test 
    Zsadist

    Alienation – Test / Review

    Wer im Shooter-Genre zuhause ist bzw. damit etwas anfangen kann, wird bestimmt schon einmal über das Entwicklerteam Housemarque gestolpert sein. Im Jahre 1995 gegründet, zeichnet sich Housemarque für viele Spiele auf den unterschiedlichsten Plattformen verantwortlich. Playstation 4-Spielern dürften vor allem Resogun und Dead Nation ein Begriff sein, welche nicht nur bei Kritikern gut angekommen sind.

    Mit ihrem neusten Werk Alienation für Playstation 4 vereinen sie nicht nur das Spielprinzip des Top-Down Twin-Stick-Shooters Dead Nation mit den Grafikeffekten von Resogun, sondern sie haben versucht diese Mischung mit einem Hauch Diablo aufzupeppen.... Weiterlesen
    Zsadist 27.04.2016, 18:19

    Kategorien:

    PS4 Test 
    Stichworte: alienation  housemarque  review  sony  test 
    Zsadist

    Ratchet & Clank - PS4 Test / Review

    Mit einer Art Best Of-Compilation-Medley kehrt Sonys eifrigstes Helden-Duo in vollständig überarbeiteter Remix-Form auf die Bildschirme zurück und zeigt allen, warum es auch im Jahre 2016 immer noch ein starkes Team ist.... Weiterlesen
    Zsadist 19.04.2016, 21:41

    Kategorien:

    PS4 Test 
    Stichworte: clank  insomniac  ratchet  sony 
    Zsadist

    Heavy Rain and Beyond: Two Souls Collection – PS4 Test / Review

    In Form der Heavy Rain and Beyond: Two Souls Collection sind Quantic Dreams Vorzeige-PS3-Titel jetzt auch für die PS4 erhältlich. Eine lohnenswerte Anschaffung für all diejenigen, die die Titel auf der Playstation 3 bisher verpasst haben.... Weiterlesen
    Zsadist 07.04.2016, 15:41

    Kategorien:

    PS4 Test 
  • Neue CMS-Kommentare

    sknarf234

    Uncharted 4: A Thief’s End – Test / Review

    Ich mag keine Filme an der Konsole. TLOU 2 kommt eh erst für kleines Geld ins Haus. Ich weiß ja... Gehe zum letzten Beitrag

    sknarf234 Heute 19:57
    zulu

    Uncharted 4: A Thief’s End – Test / Review

    Laaaaaanweilg.....:biggrins: und The Last of Us 2 ist eh schon in der Mache ,da ND aber so 100pro... Gehe zum letzten Beitrag

    zulu Heute 19:34
    Gonzo

    Uncharted 4: A Thief’s End – Test / Review

    Ja, Last of Us 2 wäre top.
    Neue IP auch.

    Zu viele Filmsequenzen? Ich liebe die, immer her... Gehe zum letzten Beitrag

    Gonzo Heute 17:14
    X30 C64 Forever

    Uncharted 4: A Thief’s End – Test / Review

    Yep! Her mit The Last of Us 2!! Zusammen mit Read Dead Redemption 2 mein sehnlichst erwarteter... Gehe zum letzten Beitrag

    X30 C64 Forever Heute 16:59
    sknarf234

    Uncharted 4: A Thief’s End – Test / Review

    also ich wäre ja mehr für ein ganz neuen Titel.........LOU war gut aber hat mir eigentlich in der... Gehe zum letzten Beitrag

    sknarf234 Heute 16:05
  • inFamous: Second Son – Test / Review

    Drei Jahren hat sich die Entwicklerschmiede Sucker Punch Zeit gelassen, um die inFamous (zu Dt. anrüchig, verrucht) Reihe fortzusetzen. Drei Jahre, die definitiv gut genutzt worden sind, denn mit der Erschaffen einer neuen Welt, einem frischen Helden, wenn auch eher wider Willen, und einer ordentlichen Anzahl verrückter Ideen bietet das neue inFamous: Second Son abwechslungsreiche Spielspaß-Unterhaltung. Warum das so ist, verraten wir im Test.


    Cole ist tot, Delsin lebt

    Ja, die Wahrheit tut manches Mal weh, aber es führt kein Weg dran vorbei: Cole MacGrath ist tot. Laut Entwickler habe man ermittelt, dass Spieler, welche seinerzeit inFamous 2 gespielt und am Ende die Entscheidung treffen mussten, wie es weitergehen soll, sich dafür entschieden haben Cole sterben zu lassen. Logische Konsequenz für Sucker Punch: Alles klar, Cole ist tot – wir brauchen eine neuen Helden. Ein ebenfalls noch veröffentlichter DLC für inFamous: Second Son (Coles Vermächtnis) schließt dabei die Lücke zwischen dem was war und dem was jetzt kommt: Delsin Rowe.

    Der junge Kerl ist ein Draufgänger, ein Witzbold und ein Charmeur. Nichts als Unsinn im Sinn und stets für einen guten Graffiti-Spray zu haben. Delsin weiß nichts über Conduits (Bioterroristen), die überlebt haben, und er weiß auch nichts über die D.U.P. (Department of Unified Protection) – woher auch. Aber die beiden finden zusammen, wenn auch eher mehr unfreiwillig und Freundschaft ist nicht zu erwarten.

    Delsin ist anfänglich nicht sonderlich begeistert, als er feststellt, dass er auch zu den Conduit gehört. Aber was will man machen, wenn die Dinge sind wie sie sind? Eben, man macht das Beste daraus – und an der Stelle kommt ihr ins Spiel mit der Option euch im Verlauf der Geschichte einen Heiligenschein aufzusetzen oder euch Teufelshörnchen zu verpassen. Ihr müsst Entscheidungen treffen und das immer wieder. Welche das sind? Wir verraten nichts, denn das würde bedeuten die Story, die sehr erzählt und aufgezogen ist, zu spoilern. Erlebt es einfach selbst und als Tipp: Seid einfach beides, zuerst gut und dann böse oder erst böse und dann gut. Aber dieser Weg garantiert, dass ihr nicht nur verschiedene Verläufe erlebt, sondern auch am Ende, nach ebenfalls variierenden Missionen und Aufgaben, ein schlüssiges Ganzes erlebt habt.


    Schau mir in die Augen, Kleines

    inFamous: Second Son baut beim Erzählen der Rahmenhandlung auch auf die größtenteils sehr gut geratene Optik. Spielabschnitte wechseln sich gekonnt mit Sequenzen ab. Diese offenbaren nicht selten, wie viel Mühe sich Sucker Punch gegeben haben. Delsins Gesicht wirkt sehr lebendig, überzeugend und bietet zudem ein tolles Mienenspiel. Ein schöner, gekonnter Beweis, was Next-Gen sein kann. Allerdings beweisen nicht alle Figuren, mit denen ihr es mehr oder weniger zu tun bekommt, diese Qualität.
    Während des Spielverlaufs werdet ihr vorzugsweise in Seattle euer Unwesen treiben. Dass Stadtabbild weiß zu gefallen, könnte aber im Ganzen ein bisschen lebendiger wirken. Autos die rum fahren und Passanten, die den Weg kreuzen sorgen eben noch lange nicht für „big City Live“. Generell aber geht Seattle, vor allem auch Textur technisch, in Ordnung. Zahlreich vorhandene Partikel-, als auch Spiegel- sowie Glanz-Effekte leisten ihren Beitrag und bieten Angenehmes fürs Auge. Gelegentliches Clipping ist zwar vorhanden, Ruckler oder sonstige grafische Fehler haben wir dafür nicht ausmachen können. Einen effektiven Tag-Nacht-Wechsel gibt es im Übrigen nicht, zumindest nicht klassisch, dafür als Stilmittel.

    Richtig gelungen sind die Inszenierungen von Delsins Superkräften, sozusagen wenn die Neonsonne strahlt und der Rauch richtig dampft, es dazu noch rot-feurig blitzt, dann habt ihr nicht nur spaßigen Erfolg, sondern als Spieler definitiv auch was zum Gucken. Das gilt auch für die Animationen, vor allem von Delsin. Smooth, geschmeidig und sauber hechtet, springt, klettert oder supermoved der junge Kerl durch die Gegend.


    Agenten, NSA und Explosionsscherben

    Die D.U.B. ist ein omnipräsenter Widersacher, der euch, wann immer es möglich ist, versucht Knüppel zwischen die Beine zu schmeißen. Aber ihr lernt die nervigen Zecken gekonnt los zu werden. Mal geht es leicht von der Hand, mal müsst ihr euch anstrengen. Einfach mal rein, drauf hauen, Superkraft entfesseln und „tada, Gegner tot“ – nein, das funktioniert nicht. Der Biss ins virtuelle Gras ist, wenn ihr zu unüberlegt seid, vorprogrammiert. Abgesehen vom Kampf gegen die D.U.B. könnt ihr auch Agenten suchen spielen, NSA-Equipment in Form von Kameras ausknipsen und Audiofiles, welche die Story ergänzend unterstützen als auch Explosionsscherben sammeln. Diese ermöglichen euch im Übrigen eure Fähigkeiten weiter auszubauen. Gut gelöst haben die Entwickler, dass man nicht ewig in den Stadt-Arealen rum rennen und die Dinger suchen muss. Ist ein gewisses Kontingent gefunden und beispielsweise das D.U.B.-Hauptquartiert von euch geräumt würden, offenbart die jederzeit verfügbare Karte alle ihre Geheimnisse. Frohes Finden, an dieser Stelle. Und sollte euch zwischendrin mal nicht der Sinn danach stehen Drohnen aus der Luft zu fischen oder Handscanner zu zerlegen, beherbergen gerne mal die Explosionsscherben, dann gebt euch der Graffiti-Kunst hin.

    Delsin ist auch ein kleines Plappermaul und dabei meistens sehr amüsant. Vor allem wenn er sich in eher nicht wirklich gewöhnlichen Situationen befindet, rutscht ihm nicht selten ein frecher Spruch raus. Telefonieren, während die Space Needle erklommen wird oder dem Gegner noch einen verbal rein drücken, bevor er pulverisiert wird. Das macht Spaß und das zieht einen mit. Wer kann, erlebt Delsins Abenteuer mit Englischem Originalton, weil einfach authentischer, intensiver und witziger, denn es gibt leider immer wieder Gags, die übersetzt nicht so zünden, wie eben im Englischen Originalton. Hilfe gibt es in Form von jederzeit zu- als auch abschaltbarer Untertitel, die in Deutsch und anderen Sprachen zur Verfügung stehen.

    Bezüglich der Steuerung müsst ihr euch keine Gedanken machen. Ums kurz zu machen: Die fluppt und geht zuverlässig als auch intuitiv von der Hand. Die im PS4-Controller enthaltenen Lautsprecher wurden wieder, wohl dosiert, integriert und spucken Situationsbezogen Sounds aus. Also nicht erschrecken!


    Paper-Tail & Day-1-Patch

    Lust auf zusätzliche Missionen? Dann nutzt einfach die Paper Trail-Möglichkeit. Nachdem der zwingend benötige Day-1-Patch geladen wurde, der einige Verbesserungen und Erweiterungen ins Spiel frachtet, kann im Verlauf des Spiels auf der Karte ein neues Symbol ausgemacht werden. Ansteuern, auswählen, ausführen. Dazu gibt es die Webseite http://infamouspapertrail.com , die sich ebenfalls mit den Paper Trail-Missionen befasst, Infos dazu liefert und noch einiges mehr.

    Fazit

    Delsin hat es drauf! Er ist ein verrückter Kerl mit genialen Superkräften, die nicht nur cool in Sachen Ausführung sind, sondern auch noch richtig gut dabei aussehen. Wie eigentlich das gesamte Spiel, dass dem verwöhnten Zockerauge einiges zu bieten hat. Ja, das ist Next-Gen würdig. Auch die Story passt, ebenso die Spielelemente. Ja, Nebenmissionen wiederholen sich, etwas Abwechslung wäre da nicht schlecht gewesen. Hat’s ein nachhaltig negatives Geschmäckle? Nein, hat es nicht, denn inFamous: Second Son macht Spaß, ist zu jederzeit fair als auch gut spielbar und vor allem motivierend. „Nein, Mama … noch fünf Minuten“. Scusi, aber wir wollen zurück nach Seattle! 8/10
    sf/20-03-14


    inFamous: Second Son erscheint am 21. März 2014.
    Kommentare 5 Kommentare
    1. Avatar von sknarf234
      sknarf234 -
      wieso kann ich den Link nicht öffnen? Kommt die Meldung keine Rechte..........
    1. Avatar von Frosch
      Frosch -
      Müsste eigentlich gehen, logg dich mal aus und schau dann?
    1. Avatar von sknarf234
      sknarf234 -
      ok neu eingeloggt geht
    1. Avatar von X30 Neo
      X30 Neo -
      Sehr guter Test, trifft's ziemlich ganau auf den Punkt. Bin auch gerade am suchten und weiß jetzt schon, dass ich nach dem durchspielen nochmal von vorne als Bösewicht neu beginnen werde.^^
    1. Avatar von 3ngele
      3ngele -
      Schön geschriebener test. Das Spiel ist wirklich top geworden.
  • Neue Beiträge

    [zen]

    Gran Turismo Sport

    Schwieriger Fall bei GT. Polyphony gehören zu den wichtigsten Studios bei Sony. Da wird nichts geändert. Zudem entwickelt sie nicht nur Gran Turismo.

    [zen] Heute, 21:42 Gehe zum letzten Beitrag
    Binauchda

    Gran Turismo Sport

    Dieses neue GT sieht so alt aus.. das war mein erster Eindruck.
    Nein Danke, ich kaufs "vielleicht" mal um 10-20 Euro.

    Binauchda Heute, 21:21 Gehe zum letzten Beitrag
    einauge

    Dark Souls 3

    wie besiegt man ganz easy einen Miniboss, man geht Richtung schwelenden See, sieht den lustigen Feuerdämon, nimmt den Bogen zur Hand

    einauge Heute, 20:56 Gehe zum letzten Beitrag
    sknarf234

    Gran Turismo Sport

    sag ich doch schon immer, Forza ist das einzige Spiel dem ich nachtrauer, auch der Xbox nicht, aber bisher habe ich keine Rennsim auf der PS4 gesehen

    sknarf234 Heute, 20:52 Gehe zum letzten Beitrag
    einauge

    The Witcher 3

    Echt dann doch nur für den Patch 17 Gig.....alter Verwalter das ist schon heftig meine polnischen Freunde, aber weil ihr uns politisches Asyl anbietet

    einauge Heute, 20:52 Gehe zum letzten Beitrag
    T_Knightingale

    Welche Spiele habt ihr platiniert?

    Da ich jede(n) für verrückt erkläre, der Naughty Dog-Spiele auch nur versucht freiwillig zu platinieren, darfst Du Dich jetzt offiziell verrückt nennen.

    T_Knightingale Heute, 20:32 Gehe zum letzten Beitrag
  • Themen mit den meisten Beiträgen

    ZucchiniRitter

    Tom Clancy's The Division

    Erstellt von: ZucchiniRitter

    Ich habe noch kein Thread für das Spiel gefunden daher eröffner ich mal eins. Ich denke das Game wird zwar anders wie Evolve aber dennoch genauso...

    Letzter Beitrag von: Priest Heute, 19:13 Gehe zum letzten Beitrag
    T_Knightingale

    The Witcher 3

    Erstellt von: T_Knightingale

    Verschoben auf Februar 2015... The Witcher 3 delayed to February 2015 • News • Eurogamer.net Irgendwie will die neue Generation...

    Letzter Beitrag von: einauge Heute, 20:52 Gehe zum letzten Beitrag
    X30 C64 Forever

    Welche Spiele habt ihr platiniert?

    Erstellt von: X30 C64 Forever

    Ich glaube, so ein Thread fehlt hier noch. Vor allem, da es anscheinend ne Menge PSN-Senioren gibt, die auf Trophäen wert legen. Hier also bitte alle...

    Letzter Beitrag von: T_Knightingale Heute, 20:32 Gehe zum letzten Beitrag
    dionnik

    Dark Souls 3

    Erstellt von: dionnik

    Wer freut sich denn alles auf Dark Souls 3, dass im nächsten Jahr erscheinen soll?! :-) ...

    Letzter Beitrag von: einauge Heute, 20:56 Gehe zum letzten Beitrag
    Doomsday

    Monday Racing

    Erstellt von: Doomsday

    Hello, würde mich freuen wenn noch ein paar mitfahren : Hab vor der Hitzewelle die letzten Montage abends mit 4,5 Freunden regelmässig PcCars...

    Letzter Beitrag von: Gonzo Heute, 16:01 Gehe zum letzten Beitrag

Search Engine Friendly URLs by vBSEO